4 Tipps für die Software Validierung: Mit Nutzerbewertungen zur richtigen Business-Software

Veröffentlicht am 27.10.2020 von Ankit Sharma und Ines Bahr

Nutzerbewertungen können bei der Software Validierung eine große Hilfe sein. Wir zeigen, wie man sie richtig einsetzt.

Hast du schon einmal ein Hotel gebucht, ohne einen Blick auf Bewertungen und Empfehlungen zu werfen? Oder ein technisches Gerät gekauft, ohne Freunde nach Tipps zu fragen oder ein Rezensionsvideo auf YouTube anzusehen? Tatsächlich tun das die wenigsten.

Fast alle nutzen die Bewertungen vorheriger Käufer*innen, um die Qualität von Produkten oder Dienstleistungen einzuschätzen – auch Unternehmen beim Softwarekauf.

Tatsächlich könnten Softwarerezensionen ganz besonders wichtig sein, da es sich beim Softwarekauf oft um langfristige und folgenreiche Investitionen handelt. Wenn Unternehmen in die falsche Software investieren, schädigen sie schlimmstenfalls ihre Finanzen und ihren Ruf. Mithilfe von Nutzerbewertungen können sie leichter die Auswahl eines Tools vermeiden, das nicht für ihre Zwecke geeignet ist.

4 zentrale Tipps für die Software Validierung

4 Tipps für die Software Validierung

  1. Wissen, wonach du suchst

Softwarebewertungen können sich auf unterschiedliche Aspekte beziehen: Lob oder Beschwerden zum Kundenservice, Feedback zur Benutzerfreundlichkeit und zu Schulungen, Rückmeldungen zu Funktionen und Integrationsmöglichkeiten und Kommentare zu Lizenzoptionen und zum Preis-Leistungs-Verhältnis – all das und noch mehr kann enthalten sein.

Um mit dieser Informationsmenge umzugehen, musst du zunächst wissen, wonach du suchst. Frag deine Teammitglieder nach ihrem Input und identifiziert gemeinsam die Herausforderungen, die du mit der neuen Software angehen willst.

Daraus ergeben sich die Punkte, anhand derer du nach relevanten Nutzerbewertungen suchen kannst. Achte auf wiederkehrende Äußerungen in Bewertungen, die darauf hinweisen können, wie sich das Nutzererlebnis für die meisten – und voraussichtlich auch für dich – darstellt.

Stelle auf Plattformen mit Nutzerbewertungen wie GetApp eine Auswahl der Tools zusammen, die für dein Unternehmen relevant sind. Im Softwareverzeichnis von GetApp kannst du die gewünschte Softwarekategorie auswählen und die angezeigten Produkte nach Nutzerbewertung filtern.

  1. Die Authentizität von Bewertungen überprüfen

Nicht immer sind alle Nutzerbewertungen echt. Fake-Bewertungen – ob positiv oder negativ – können einen dazu bringen, Geld für ein Produkt auszugeben, das gar nicht zu den eigenen Bedürfnissen passt. Die folgenden 3 Punkte helfen zu überprüfen, ob eine Bewertung authentisch und die bewertende Person glaubwürdig ist.

1. Faktor: Sprache und Formulierungsweise

Warnsignal: Marketing-Sprech und zu viele positive/negative Adjektive oder Pronomen der ersten Person wie „ich“ oder „mir“.

Darauf gilt es zu achten: In echten Bewertungen findet sich üblicherweise eine Mischung positiver und negativer Aspekte. Wenn überhaupt nichts Negatives erwähnt wird, ist die Bewertung möglicherweise gefälscht.

2. Faktor: Inhalt der Bewertung

Warnsignal: Allgemeine Aussagen oder übertriebene Behauptungen zu Produkten wie „die beste CRM-Software“ oder „hervorragendes Tool für die digitale Transformation“.

Darauf gilt es zu achten: Echte Bewertungen beschreiben üblicherweise bestimmte Funktionen/Features und erwähnen, wie mit ihrer Hilfe geschäftliche Probleme gelöst werden konnten. Häufig umfassen sie auch Fallbeispiele.

3. Faktor: Profil des Rezensenten

Warnsignal: Der Name der Person lautet „Anonym“, das Unternehmensprofil ist auf LinkedIn und im Internet nicht auffindbar oder es besteht eine Diskrepanz zwischen dem Beruf der Person und der Softwarenutzung (z. B. eine Chirurgin, die Gehaltsabrechnungssoftware bewertet).

Darauf gilt es zu achten: Echte Rezensent*innen nutzen üblicherweise ihre realen Namen anstelle von „Anonym“ oder Ähnlichem. Außerdem haben Unternehmen, die Business-Software nutzen, in den meisten Fällen eine Onlinepräsenz.

  1. Auf das Datum achten

Bewertungen, die älter sind als 18 Monate, enthalten mit großer Wahrscheinlichkeit veraltete Informationen, da die meisten Anbieter ihre Produkte und Dienstleistungen regelmäßig anhand von Nutzerfeedback und Markttrends aktualisieren.

Hier ist ein Beispiel für eine kürzlich veröffentlichte Bewertung auf GetApp. Zur Veranschaulichung wurde das Datum hervorgehoben.

Softwarebewertung auf GetApp aus diesem Monat
Softwarebewertung auf GetApp, die vor weniger als einem Jahr geschrieben wurde

So kannst du die aktuellsten Nutzerbewertungen bei der Software Validierung gewinnbringend einsetzen:

  • Erstelle eine Liste der am häufigsten erwähnten Bedenken oder Kritikpunkte. Führe auch mögliche eigene Bedenken auf. Besprich diese Punkte anschließend mit dem Vertriebsteam des entsprechenden Produkts, um zu überprüfen, ob die Kritik begründet ist, und kaufe die Software nur, wenn auf alle Punkte eingegangen wurde.
  • Überprüfe, wie Anbieter bisher auf Nutzerbewertungen reagiert haben. Anbieter, die proaktiv auf positive wie negative Bewertungen antworten, zeigen tendenziell eine höhere Wertschätzung für ihre Kunden. Ihre Antworten geben außerdem einen ersten Eindruck vom Kundenservice.
  1. Mit Filtern spezifische und relevante Bewertungen finden

Angesichts der Vielzahl der online verfügbaren Nutzerbewertungen kann es schwierig sein, die Informationen zu finden, auf die es für dein Unternehmen ankommt. Suchfilter helfen, die relevanten Bewertungen herauszufiltern und eine informierte Kaufentscheidung zu treffen.

Im Softwareverzeichnis von GetApp kannst du Nutzerbewertungen anhand verschiedener Kriterien filtern. Nach Auswahl einer Softwarekategorie stehen Kriterien wie die Gesamtbewertung, Unternehmensgröße, Branche, Dauer der bisherigen Softwarenutzung und mehr zur Verfügung.

Softwarefilter auf GetApp
Softwarefilter auf GetApp
Diese Filter kannst du folgendermaßen verwenden:

  • Gesamtbewertung: Filtere Rezensionen nach der Bewertung des Produkts: Exzellent, sehr gut, durchschnittlich oder schlecht. So kannst du dir ein Bild von den Stärken und Schwächen des Produkts machen.
  • Branche: Lies Bewertungen von Personen aus deiner Branche. Wenn du im IT-Sektor arbeitest, klick das entsprechende Kästchen an, um die Erfahrungen von anderen aus dem IT-Bereich zu lesen.
  • Unternehmensgröße: Filtere Nutzerbewertungen nach der Größe des Unternehmens der Person, die sie geschrieben hat. So kannst du einschätzen, wie gut eine Softwarelösung für deine Unternehmensgröße geeignet ist.
  • Dauer der Nutzung: Lies Bewertungen aus einem bestimmten Zeitrahmen. Vergleiche ältere mit neueren Bewertungen, um zu sehen, wie sich ein Produkt entwickelt hat. Mit diesem Filter kannst du auch direkt zu den neuesten Bewertungen springen.

Nächste Schritte

Nun hast du einen guten Überblick darüber, wie Nutzerbewertungen dich bei der Software Validierung unterstützen können. Es gibt ein paar weitere Punkte, die du beachten solltest:

  • Lies zu jedem für dich interessanten Produkt sowohl positive als auch negative Bewertungen, um potenzielle Probleme zu erkennen und eine ausgewogene Meinung zu behalten.
  • Achte darauf, wie häufig Bewertungen für ein Produkt veröffentlicht wurden: Dies weist darauf hin, wie engagiert die Anwender*innen sind. Produkte mit vielen, in kurzen Abständen veröffentlichten Bewertungen haben mit höherer Wahrscheinlichkeit eine aktive Nutzerbasis.
  • Lies so viele Nutzerbewertungen wie möglich. Nur drei oder vier positive oder negative Bewertungen sind nicht genug, um auf dieser Grundlage eine Kaufentscheidung zu treffen.
Besuche das Softwareverzeichnis von GetApp und lies nach, was echte Nutzer*innen über die von dir gewählte Software zu sagen haben. Hier findest du außerdem andere erstklassig bewertete Produkte auf dem Markt.

Hinweis: In Screenshots von Bewertungen werden die Namen einzelner Produkte erwähnt. Dies stellt keine Empfehlung von GetApp dar. 


Dieser Artikel kann auf Produkte, Programme oder Dienstleistungen verweisen, die in deiner Region nicht verfügbar sind oder die durch die Gesetze oder Vorschriften des Landes eingeschränkt sein können. Wir empfehlen, sich direkt an den Softwareanbieter zu wenden, um Informationen über die Produktverfügbarkeit und Rechtskonformität zu erhalten.


Artikel teilen