Mit einem CRM für Outlook noch mehr aus E-Mails herausholen

Veröffentlicht am 28.1.2019 von Ines Bahr und Suzie Blaszkiewicz

Artikel teilen

CRM mit Outlook

In vielen Unternehmen ist Outlook die Standardanwendung für E-Mails und Kalender. Die einen schwören darauf und arbeiten gern mit der vertrauten Nutzeroberfläche und dem klaren Blau, andere wollen es möglichst weiträumig umgehen und checken höchstens im langweilig-grauen Posteingang ihre E-Mails. Da ist ein gutes CRM für Outlook ganz besonders praktisch.

Egal ob für Pipelines im Vertrieb, Checklisten im Marketing oder Queues im Kundenservice (und ob man diese Dinge in Outlook bearbeitet oder nicht): Ein CRM mit Outlook-Integration ist vielseitig einsetzbar und führt den Inhalt aller E-Mails an einem Punkt zusammen. Und es gibt viel Auswahl.

Hier wollen wir ein paar der CRM für Outlook vorstellen, die von den Nutzer*innen von GetApp und den Partnerseiten Capterra und Software Advice gut bewertet werden.

Zoho CRM

Zoho CRM ist das beliebteste Produkt aus der Zoho-Familie und besticht dadurch, dass es eine der kostengünstigsten Lösungen für die Kundenverwaltung ist. Die schnörkellose Anwendung verfügt über Funktionen für Vertriebs- und Marketing-Automation, CRM-Analysen und Workflow-Management und ist darüber hinaus leicht einzurichten, besonders die Integration in Outlook.

In einer GetApp-Bewertung steht:
„Die Software ist sehr flexibel, Module können an verschiedene Betriebseinheiten unseres Unternehmens angepasst werden. Ich würde es anderen empfehlen. Die Möglichkeit, Module zu erstellen und Regeln für den Workflow vorzugeben, ist sehr einfach gehalten, gar nicht langwierig, und erfordert auch keine weiteren Programmierkenntnisse.“ (Diese wie auch alle weiteren Bewertungen wurden von uns aus dem Englischen übersetzt.)

CRM mit Outlook Zoho CRM

Neben Outlook lässt sich Zoho auch in viele andere Produkte einbinden, natürlich die Produkte aus dem Hause Zoho, aber auch beliebte Lösungen wie Gmail, WordPress oder Zendesk. Außerdem ist Zoho CRM auf Deutsch verfügbar.

Preise: Ab 12 € pro Nutzer und Monat

Pipeliner CRM

Auch Pipeliner ist ein beliebtes CRM, vor allem für Leute, denen eine Integration mit Outlook wichtig ist. Besonders stolz ist man dort auf die visuellen Elemente wie Dashboards, Organigramme und eine Vielzahl von Pipeline-Ansichten, mit denen sich alle Kundenkontakte im Blick behalten und koordinieren lassen. Lead-Management und die CRM-typischen Berichte sind natürlich ebenfalls enthalten.

Outlook CRM Pipeliner

Bezüglich der Outlook-Integration schreibt ein Nutzer: „Ich nutze Pipeliner einzig und allein dafür, meine Gelegenheiten und Abschlüsse in der Sales Pipeline zu erfassen. Kein anderes Tool auf dem Markt ist so einfach zu bedienen wie dieses. Damit kann ich alle erforderlichen Informationen schnell zusammentragen und muss nicht mehr mit Excel hantieren. Die Outlook-Integration rundet das System ab und erlaubt es mir, Kundeninformationen und Kontakte zusammen zu verwalten.“

Preise: Ab 30 € pro Nutzer und Monat

Microsoft Dynamics CRM

Outlook ist ein Produkt von Microsoft. Entsprechend kann das Microsoft-eigene CRM-System Microsoft Dynamics CRM nahtlos integriert werden. Ein Nutzer weist darauf hin:

„Mir gefällt die Integration von Microsoft Dynamics CRM mit Outlook sehr gut, vor allem die E-Mailvorlagen für Outlook. Ich nutze sie täglich, um die Vertriebskollegen zu unterstützen.“

CRM mit Outlook Microsoft Dynamics
Quelle

Microsoft Dynamics CRM bietet Funktionen für Teams im Vertrieb, im Marketing oder im Kundenservice. Es bietet Konten- und Lead-Informationen für Sales, Kampagnenmanagement, Marketing-Tracking und Warteschlangenverwaltung sowie eine Knowledge Base für den Kundenservice und ist damit eine solide Lösung im Bereich CRM.

Preise: Microsoft Dynamics 365 gibt es ab 97 € pro Nutzer und Monat, für Microsoft Dynamics 2016 erhält man die Preise auf Anfrage.

Zendesk Sell

Zendesk Sell hieß bis vor kurzem Base CRM und ist CRM und Sales-Plattform in einem und damit eine solide Option für Vertriebler*innen, die ihre Pipelines besser organisieren wollen und sich durch die Integration in Outlook eine einzige, leistungsstarke Anlaufstelle einrichten können. Der Fokus liegt klar auf Lead-Tracking und Vertriebsmanagement, mobile Dienste spielen eine große Rolle. Dazu gibt es verlässliche Vorhersagen und Informationen zur Sales-Intelligence. Alles in allem ist Base CRM (oder eben Zendesk) ein überzeugendes Paket für vertriebsorientierte Teams.

Auch die nahtlose Integration in Outlook wird von Nutzer*innen sehr geschätzt.

Outlook CRM Base
Quelle

„Man kann leicht zwischen Dashboard und Leads wechseln oder auf einzelne Abschlüsse, Aufgaben, Kalender oder Berichte zugreifen. Sogar die E-Mail-Einstellungen lassen sich festlegen, sodass jede E-Mail im System gespeichert wird, egal, von wo aus sie versendet wurde. Auch vom E-Mailprogramm, also zum Beispiel aus Outlook, holt sich Base E-Mails und legt sie in der Datenbank ab.“

Preise: Ab 19 USD pro Nutzer und Monat.

Hubspot CRM

Hubspot CRM ist auf unseren Seiten über 1.000 Mal mit „ausgezeichnet“ bewertet worden und damit eindeutig eine sehr solide Wahl. Es wurde von Grund auf entwickelt, um all die kleinen Details, die im Bereich CRM so wichtig sind, zu übernehmen. E-Mails speichern, Anrufe aufzeichnen, Daten verwalten – alle Kundenaktionen laufen hier zusammen und sind schnell einsehbar.

Ein Nutzer preist außerdem:

„Hubspot ist nutzerfreundlich, ansprechend und hilfreich für erfahrene und weniger erfahrene Nutzer. Wir verwenden es für Website, Blog, Social Media, E-Mail und CRM.

Fantastisch ist auch das Drumherum der Software: Mehrere aktive Blogs für verschiedene Nutzergruppen, detaillierte Informationen zur Verwendung einzelner Funktionen und dazu, wofür man sie einsetzen kann sowie Vorlagen, um Projekte besser bewältigen zu können. Sie bieten viele hilfreiche Ressourcen, damit man das Beste aus Hubspot herausholen kann, und wenn man nicht mehr weiter weiß, ist der Kundenservice reaktionsschnell und hilfreich.“

CRM für Outlook Hubspot
Quelle

Ein weiterer echter Pluspunkt ist die kostenlose Basis-Version, die es besonders für kleine Unternehmen sehr attraktiv macht. Auch als zentrale Anlaufstelle kommt Hubspot gut an. So heißt es in den Bewertungen zum Beispiel: „Mir gefällt sehr gut, dass ich einen Kontakt direkt aus den Kontaktinformationen im CRM heraus anrufen kann, das Gespräch aufzeichnen, Notizen machen und alle relevanten Informationen vor der Nase haben kann, während das Gespräch noch läuft.“

Preise: Die Basis-Version ist kostenlos.

Welches CRM für Outlook gefällt dir am besten? Hinterlass uns in den Kommentaren einen Hinweis auf deine Favoriten.

Artikel teilen


Dieser Artikel kann auf Produkte, Programme oder Dienstleistungen verweisen, die in deiner Region nicht verfügbar sind oder die durch die Gesetze oder Vorschriften des Landes eingeschränkt sein können. Wir empfehlen, sich direkt an den Softwareanbieter zu wenden, um Informationen über die Produktverfügbarkeit und Rechtskonformität zu erhalten.